Kleid

 

Die Kleidung der Frau besteht, je nach Gesellschaftlichem Stand,  aus einem Kleid, es kann auch noch ein Unterkleid getragen werden, und einem Trägerrock.  Wobei der Trägerrock nicht dem unteren Stand entsprach.

Da die Kleidung in Haíthabu eher figurbetont war, werde ich hier zum einfachen Kleiderschnitt noch weitere mögliche  Schnittmuster vorstellen.

1) Einfaches Schlupfkleid

                                                

 



Schnittmuster

            

 

 

Das Kleid besteht aus zwei langen Rechteckbahnen. Die Schulter kann
gerade oder leicht abgeschrägt sein. Bei einem engen Halsloch muss noch ein
Schlitz eingearbeitet werden, sonst kommt man mit dem Kopf nicht hindurch.
Durch seitliche Keile ab Taille oder Hüftmitte wird das Kleid weiter. Auch am
Ärmel kann man kleine Keile einsetzen.

Die unteren Säume werden abgerundet.


2) Figurnahes Kleid

Die Kleidung wurde mehr dem Körper angepasst. Das zeigt sich an den nicht mehr ganz geraden Seitennähten, die Armlöcher waren enger und gerundet und auch die Schulternaht wurde der Schulter angepasst. Zu dem engen Armloch passt dann auch nur noch ein engerer Ärmel mit Armkugel. Dazu gibt es aber nur einen Fund, den habe ich unter dem Beitrag "Tunika" ausführlicher behandelt. Das Kleid war ursprünglich auch noch mit Daunen gefüttert, hatte also auch noch ein Innenfutter.

Dann gibt es noch weitere Funde von langen Keilen und einer unteren gebogenen Saumkante. Ob es auch einen Mittelkeil vorne und somit auch hinten gab, da bin ich mir nicht sicher, denn es wird in den Fundberichten aus Haithabu mit der Kleidung aus Hjerfolfness verglichen, welche aber 1. eine Männerkleidung war und 2. aus dem 13. Jh. stammt. Aber es zeigt sich dennoch auch in den anderen Funden, dass sich die Mode schon  stark in Richtung der figurnaheren Kleidung des beginnenden Hochmittelalters hinwand.


Schnittmuster

                                

 

Sch = Schulter
S = Seitennaht  unter dem Arm
V = Vorderarm
R = Rückwärtiger Arm

     

Den Mittelkeil habe ich hier weggelassen. Die Seitennähte gehen in die seitlichen Keile über und können da auch der Figur angepasst werden.

Copyright © 2013. All Rights Reserved.